News, 02. September 2015

Die INDCs reichen nicht aus

Mit den bislang vorgelegten Selbstverpflichtungen der Staaten wird die Welt über die Zwei-Grad-Marke hinausschießen. Nur Marokko und Äthiopien liefern genug.

Von Susanne Schwarz

Fürs Zwei-Grad-Ziel wird's nicht reichen: Die Klimaziele für 2030, die die UN-Staaten für den neuen Weltklimavertrag gemeldet haben, senken die globalen Emissionen nicht stark genug. Das haben Wissenschaftler von vier Instituten in ihrem gemeinsamen Projekt "Climate Action Tracker" errechnet. Mit dabei sind das New Climate Institute in Köln, Ecofys und Climate Analytics in Berlin sowie das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung.

Bild
Selbst wenn die Staaten ihre gemeldeten Klimaversprechen hundertprozentig einhalten – laut Carbon Action Tracker reichts nicht. (Foto:
Albert Bridge/geograph)

Rund 65 Prozent der weltweiten Treibhausgasemissionen verursachen allein die 28 EU- und 28 Nicht-EU-Staaten, die bisher beim UN-Klimasekretariat ihre INDCs eingereicht haben – ihre selbst gesteckten Klimaschutzziele. Das Carbon-Action-Tracker-Team hat sich die 15 größten "Verschmutzer" und ihre Ziele angeguckt – und deckt damit 64,5 Prozent der weltweiten Emissionen ab.

Nur zwei Länder bewerteten die Wissenschaftler als "ausreichend" aufgestellt, nämlich Marokko und Äthiopien. Sechs – die EU, die USA, China, Mexiko, Norwegen und die Schweiz – schneiden immerhin "mittel" ab. Die restlichen sieben haben sich schlicht "nicht ausreichend" viel vorgenommen: Russland, Australien, Kanada, Japan, Neuseeland, Singapur und Südkorea.

17 bis 21 Gigatonnen Kohlendioxidäquivalent müsse die Welt im Jahr 2030 zusätzlich zu den bisherigen Plänen einsparen, schreiben die Forscher. Zum Vergleich: 2012 wurden weltweit rund 54 Milliarden Tonnen Kohlendioxidäquivalent emittiert. Mit den jetzt eingereichten INDCs wäre die Welt im Jahr 2030 bei 55 bis 59 Milliarden Tonnen  "Wenn die Klimaziele – oder INDCs – in Paris so festgeschrieben werden, wie sie jetzt sind, können wir die globale Erwärmung nicht unter zwei Grad halten", sagte Bill Hare von Climate Analytics. Das 1,5-Grad-Ziel – wie es Afrika, die kleinen Inselstaaten und Länder im südlichen Asien fordern – sei dann erst recht außer Reichweite.

Mehr lesen

Der Alle-Fünf-Jahre-Zukunftsmechanismus

Bild

Reichen die selbst gesetzten Klimaschutzziele der Staaten aus, um die Welt auf einen Zwei-Grad-Pfad zu bringen? Weil die Marke wahrscheinlich verfehlt wird, ist es umso wichtiger, dass sich die Verhandler auf einen Mechanismus für die kontinuierliche Anhebung der Ziele verständigen. [mehr...]

 

Debatte: "Weniger rechnen, mehr nachdenken"

Bild

Zu sehr lassen wir uns in der Klimadebatte aufs Erbsenzählen ein und verlieren die grundsätzlichen Ursachen für den steigenden Ressourcenverbrauch aus dem Blick: Wachstumszwänge, Machtverhältnisse und Fragen sozialer Gerechtigkeit, sagt die Klimaaktivistin Dorothee Häußermann. [mehr...]

 

Mehr Hintergrund

Analyse Wie weit reichen die INDCs an das Zwei-Grad-Ziel heran? Analyse des "Climate Action Tracker"

Dokumente Diese Selbstverpflichtungen sind bereits beim UN-Klimasekretariat eingegangen